Kostenlose Bestell- und Beratungshotline 0800 888 90 80

Pflegebetten

TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Solides Pflegebett zu günstigem Preis
  • Leichtes Gewicht und flexibles Handling
  • Verstellbare Höhe und Liegefläche
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Betteinsatz, um herkömmliches Bett aufrüsten
  • Besitzt alle Funktionen eines vollwertigen Pflegebettes
  • In vielen verschiedenen Größen verfügbar
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Seniorenbett mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Unterschiedlichste Größen und Holzdekore erhältlich
  • Aufrüstung zum Pflegebett möglich
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Verbesserter Nachfolger des bewährten Westfalia III
  • Mittelklasse-Pflegebett mit allen relevanten Funktionen
  • Flexibel, komfortabel und sicher
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Bewährtes Standardpflegebett zu Top-Preis
  • Neues, überarbeitetes Modell 2019
  • Mit kabellosen Bedienschalter
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Besonders stabiles Pflegebett für sehr schwere Personen
  • Leistungsstarker Motor und hohe Flexibilität
  • Liegefläche in verschiedenen Größen vorhanden
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Hochwertiges Oberklasse-Pflegebett mit umfangreichen Funktionen
  • Großer Höhenverstellungsbereich
  • Auch als Niedrigbettes für stark sturzgefährdete Patienten geeignet
TIPP DES MONATS

Produktvorteile

  • Maßgeblich in Komfort, Sicherheit und Mobilität
  • Hochwertigste Verarbeitung und wohnliches Design
  • Viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
BURMEIER Seniorenbett Relax, ACHTUNG: Bild zeigt Sonderausstattung! Seniorenbett Relax
(4)
549,- € 799,- €
  • Seniorenbett mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Unterschiedlichste Größen und Holzdekore erhältlich
  • Aufrüstung zum Pflegebett möglich
Zum Produkt
AKS Pflegebett L4 - Titelbild Pflegebett L4
(43)
588,- € 999,- €
  • Solides Pflegebett zu günstigem Preis
  • Leichtes Gewicht und flexibles Handling
  • Verstellbare Höhe und Liegefläche
Zum Produkt
BURMEIER Pflegebett Dali im rehashop mit 360° Ansicht Pflegebett Dali
699,- € 1.499,- €
  • Bewährtes Standardpflegebett zu Top-Preis
  • Neues, überarbeitetes Modell 2019
  • Mit kabellosen Bedienschalter
Zum Produkt
BURMEIER Einlegerahmen LIPPE IV mit 360° Ansicht in rehashop Einlegerahmen LIPPE IV
(10)
740,- € 1.825,- €
  • Betteinsatz, um herkömmliches Bett aufrüsten
  • Besitzt alle Funktionen eines vollwertigen Pflegebettes
  • In vielen verschiedenen Größen verfügbar
Zum Produkt
BESTSELLER
BURMEIER Pflegebett Westfalia IV mit 360° Ansicht im rehashop Pflegebett Westfalia IV
(6)
795,- € 1.899,- €
  • Verbesserter Nachfolger des bewährten Westfalia III
  • Mittelklasse-Pflegebett mit allen relevanten Funktionen
  • Flexibel, komfortabel und sicher
Zum Produkt
Pflegebett Burmeier Allura II Pflegebett Allura II
(2)
929,- € 1.739,- €
  • Besonders stabiles Pflegebett für sehr schwere Personen
  • Leistungsstarker Motor und hohe Flexibilität
  • Liegefläche in verschiedenen Größen vorhanden
Zum Produkt

Pflegebetten

Was ist ein Pflegebett?

Moderne Pflegebetten bieten kranken und pflegebedürftigen Personen die Möglichkeit, weiter bei ihren Familien zu bleiben und in dem gewohnten Umfeld leben zu können. Für die heimische Pflege von Angehörigen werden verschiedene Hilfsmittel benötigt, wobei ein Pflegebett ohne Zweifel zu den wichtigsten gehört. Allgemein verbinden Menschen mit ihrem Bett einen persönlichen Rückzugsort, der ihnen Komfort und Geborgenheit vermittelt. Im hohen Alter oder aufgrund von Krankheit ändern sich die Ansprüche an ein Bett jedoch. Hier verschaffen Pflegebetten Abhilfe, da sie dem Bedürfnis nach Unterstützung und Sicherheit gerecht werden. Ein elektrisches Pflegebett, oft auch Krankenbett genannt, ist höhenverstellbar und besitzt eine anpassbare Liegefläche, um einerseits die Versorgung des Patienten zu erleichtern, ihm aber auch ein hohes Maß an Behaglichkeit in verschiedenen Situationen zu bieten. Je nach Ausführung kann ein solches Bett Senioren aber auch dabei unterstützen, sich ihre Eigenständigkeit möglichst lange zu erhalten – in diesem Falle spricht man von einem Seniorenbett.

Warum ist ein Pflegebett sinnvoll?

Zu Hause leben zu können ist vielen pflegebedürftigen und kranken Menschen besonders wichtig. Deren Betreuung und Versorgung durch die Angehörigen oder einen Pflegedienst ist meist umfangreich und gestaltet sich daher in der heimischen Umgebung wesentlich einfacher. Da die institutionelle Pflege zunehmend mit Problemen zu kämpfen hat, entscheiden sich immer mehr Familien dazu, ihre Angehörigen selbst zu Hause oder mit Unterstützung von außen zu pflegen. Dabei leistet ein Pflegebett einen wertvollen Beitrag: Es stellt eine gesunde Lagerung des Patienten sicher und lässt ihn gut schlafen. Und gerade wenn der Nutzer die meiste Zeit des Tages im Bett verbringt, sollten sich alltägliche Situationen wie die Nahrungsaufnahme, das Empfangen von Besuchern oder die Körperhygiene im Krankenbett zu bewerkstelligen sein. Auf der anderen Seite muss das Arbeiten mit dem Patienten für Angehörige oder Pflegekräfte so einfach wie möglich funktionieren. Ein vollwertiges Pflegebett unterstützt somit Patienten und Pflegende in gleichem Maße, vorausgesetzt es besitzt alle relevanten Funktionen.

Wie ist ein Pflegebett aufgebaut und welche Funktionen bietet es?

Pflegebetten für Senioren besitzen üblicherweise die folgenden Eigenschaften und Funktionen:

Höhenverstellbare Liegefläche: Dank eines Hebemotors, der sich kinderleicht über einen Handschalter steuern lässt, ist ein vollwertiges Pflegebett höhenverstellbar. Der Verstellbereich beträgt in der Regel 40 bis 80 cm, wobei die Liegeflächen mancher Modelle auch niedriger oder höher positioniert werden können. Ein höhenverstellbares Bett hat den Vorteil, dass der Nutzer sich eine angenehme Ein- und Ausstiegshöhe selbst einstellen kann. Zum Schlafen empfiehlt sich eine niedrige Liegehöhe, um das Verletzungsrisiko bei Stürzen aus dem Bett zu verringern, wenn man auf die Seitensicherung verzichten möchte. In der höchsten Position können Pflegende rückenschonend mit dem Patienten arbeiten.

Liegefläche elektrisch verstellbar: Ein elektrisches Pflegebett besitzt weiterhin eine aus mehreren Teilen bestehende Liegefläche, die sich in verschiedene Positionen verstellen lässt. Das ist vor allem hilfreich, wenn der Patient krankheitsbedingt an das Bett ‚gefesselt‘ ist und die meiste Zeit des Tages darin verbringt. Eine verstellbare Liegefläche, wie man sie auch von Krankenhausbetten kennt, ermöglicht es dem Nutzer zum Beispiel, aufrecht zu sitzen, was beim Fernsehen, Lesen, Essen und Besucher empfangen von Vorteil ist. Zu den weiteren ansteuerbaren Positionen und Lagerungsmöglichkeiten gehören beispielsweise eine orthopädische Lagerung (erhöhte Unterschenkellehne) oder eine Trendelenburg-Lagerung (Beckenhochlagerung). Durch diese und weitere Verstellmöglichkeiten kann so anderen gesundheitlichen Problemen wie Druckstellen oder Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Auf der Liegefläche sollte übrigens eine flexible Pflegebettmatratze Verwendung finden, welche für die verschiedenen Positionen geeignet ist.

Patientensicherheit ohne freiheitsberaubende Maßnahmen: Bei einigen Krankheitsbildern, sind die Seitengitter eines Pflegebetts unverzichtbar, beispielsweise bei Epileptikern. Diese Schutzvorrichtung soll verhindern, dass der Patient während der Nacht aus dem Bett hinausfällt. Natürlich darf sich die Person im Bett sich tagsüber aber nicht eingeengt fühlen; daher lassen sich die Seitengitter jeder Zeit von Innen und Außen hoch- und runterziehen. Die Patientensicherheit muss selbstverständlich auch in puncto Elektronik sichergestellt sein. So sind hochwertige moderne Pflegebetten mit einer sicheren 24-Volt-Technologie ausgestattet. Der Niedrigstrom fließt nur, wenn die Motoren per Bedienschalter angesteuert werden, und sämtliche Kabel liegen so, dass sie für den Patienten im Bett unerreichbar sind.

Nutzerfreundliche Bedienung: Die Hub- und Liegeflächenmotoren eines Pflegebetts lassen sich äußerst leicht mit Hilfe eines Bedienschalters bewegen. Dieser wird üblicherweise seitlich am Bett fixiert, sodass Patient und Pflegekraft ihn immer gut erreichen können. Je nach Ausführung besitzen diese Handschalter eine selektive Sperrfunktion; das kann sinnvoll sein, wenn das Krankenbett ausschließlich vom Pflegepersonal oder den Angehörigen verstellt werden sollte.
Stabile Konstruktion und Belastbarkeit: Weiterhin sollte ein Pflegebett durch einen stabilen Aufbau und eine hochwertige Materialbeschaffenheit überzeugen. Eine hohe Stabilität ist nicht nur dann nötig, wenn ein Krankenpflegebett von schweren Patienten genutzt wird, sie vermittelt auch ein Sicherheitsgefühl. Robuste Materialien versprechen zusätzlich auch eine lange Lebensdauer des Bettes, das nicht nur bei der Verwendung in einem institutionellen, sondern auch in einem Hoch-Care-Umfeld oftmals viel bewegt und stark beansprucht wird. Von Vorteil ist außerdem, wenn die Komponenten des Bettes pflegeleicht sind. Lässt sich ein Pflegebett einfach reinigen, kommt das zweifelsohne auch dem Patienten zugute.

Rollen mit Feststellbremsen: Auch Pflegebetten für Zuhause sind üblicherweise mit Rollen versehen. Im Home-Care-Bereich kommt es aufgrund der Pflegebett Maße zwar eher selten vor, dass Betten von Raum zu Raum geschoben werden, doch können die Räder hilfreich sein, wenn beispielsweise der Fußboden unter dem Bett gereinigt werden soll. In der institutionellen Pflege oder in Krankenhäusern werden Krankenpflegebetten hingegen fast täglich bewegt, wobei das Verschieben der Betten durch die Rollen sehr leicht umzusetzen ist. Für einen festen Stand lassen sich die Räder natürlich bremsen. Werden Pflegebetten längere Zeit nicht genutzt, lassen Sie sich oftmals auch platzsparend auf einer Lagerhilfe mit Rollen verstauen. Übrigens: Die Montage von Pflegebetten gestaltet sich in der Regel sehr nutzerfreundlich und werkzeuglos.

Wohnliches Design: Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Angehörigen zu Hause pflegen, möchten Sie sicher kein unansehnliches Krankenhausbett kaufen. Neben den genannten Funktionen ist bei einem Pflegebett eine ansprechende Optik ebenso wichtig. Durch ein wohnliches Design lässt sich das Bett nicht nur einfacher in Ihren Wohnraum integrieren, auch wird sich der Nutzer darin wesentlich wohler fühlen. Gleiches gilt übrigens für andere Pflegemöbel wie Nachttische und Betttische und weiteres Pflegebetten Zubehör.

Pflegebett Zubehör: Mit optionalem Pflegebett Zubehör können Sie für zusätzlichen Komfort und mehr Sicherheit sorgen. Das Spektrum reicht von Bettgalgen über Serviertabletts, die sich auf den Seitenholmen einstecken lassen, bis hin zu Leselampen und vielen weiteren praktischen Zubehörteilen und Pflegemöbeln.

Pflegebetten Shop: Große Auswahl für unterschiedlichste Bedürfnisse

Bei rehashop finden Sie ein breites Spektrum hochwertiger Pflegebetten, die unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht werden. Je nach Gesundheitszustand oder körperlicher Verfassung bzw. Beschaffenheit des Patienten kommen nur bestimmte Modelle in Frage. Gerne erklären wir Ihnen die Unterschiede der verschiedenen Typen.

Pflegebetten Modelle:

Standard Pflegebett: Ein Standard Pflegebett für Senioren sollte die oben genannten Eigenschaften besitzen, damit es Sie oder das Pflegepersonal bei der Versorgung Ihres Angehörigen bestmöglich unterstützt. Ganz wichtig ist, dass das Pflegebett elektrisch verstellbar ist, damit Liegehöhe und die Positionierung der Liegefläche sich möglichst leicht an die Bedürfnisse des Patienten anpassen lassen. Betten mit manuell verstellbaren Lattenrosten sind auch erhältlich, doch sind diese nicht zu empfehlen, da sie sich im Pflegealltag nur sehr schwer bedienen lassen. Neben der elektronischen Verstellbarkeit sollten Sie bei der Auswahl Ihres Pflegebetts auch auf die Sicherheitsausstattung, eine hohe Stabilität und eine gute Verarbeitung sowie ein wohnliches Design achten.

Seniorenbett: Ein Seniorenbett unterscheidet sich hingegen nur in wenigen Punkten von einem herkömmlichen Bett. Es besitzt keine elektrischen Verstellmöglichkeiten, jedoch eine grundsätzlich vergleichbar hohe Liegefläche. Diese soll das Ein- und Aussteigen für den Nutzer möglichst angenehm machen. Ein Seniorenbett ist somit für Personen hohen Alters ausgerichtet, die mobil sind, ihren Alltag noch eigenständig gestalten und keiner Pflege und Betreuung bedürfen. Es bietet Ihnen dafür ein wenig mehr Komfort als ein herkömmliches Bett. Für gewöhnlich verbringen Senioren auch nur die Nacht im Bett, sodass es keiner speziellen Pflegematratze bedarf. Ein herkömmlicher Lattenrost und eine für den Nutzer bequeme Matratze sind für ein Seniorenbett völlig ausreichend. Für den Fall, dass der Nutzer mit zunehmendem Alter oder durch Krankheit doch pflegebedürftig wird, lässt sich sein Seniorenbett mithilfe eines elektrischen Lattenrosts oder Bett Einlegerahmens zu einem vollwertigen Pflegebett aufrüsten.

Einlegerahmen: Wie bereits angedeutet, können Sie mit einem Einlegerahmen, wie zum Beispiel dem BURMEIER Lippe IV, ein Seniorenbett oder auch ein herkömmliches Bett zu einem vollwertigen Pflegebett aufrüsten. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Bettrahmen keine Querverstrebungen besitzt, bzw. dass diese sich leicht entfernen lassen. Der Pflegebett Einlegerahmen wird einfach im vorhandenen Bettrahmen fixiert und ist anschließend direkt für Sie einsatzbereit. Nutzen Sie dann die Höhenverstellung und die elektrische Anpassung der Liegefläche wie bei einem Standard Pflegebett. Ein für viele entscheidender Vorteil dieser Lösung ist die Wohnlichkeit, da Ihr Schlafzimmer auf den ersten Blick so bleibt, wie es ist, obwohl sich sämtliche Funktionen eines Krankenpflegebettes hinter Ihrem gewohnten Bettrahmen verbergen. Auch ist ein Einlegerahmen eine günstige Alternative zum Pflegebett. Natürlich sind solche Rahmen auch in verschiedensten Liegeflächen verfügbar: Das Spektrum reicht von 80 bis 140 cm Breite sowie 180 bis 220 cm Länge.

Schwerlastbett: Ein Schwerlastbett ist ein Pflegebett für Übergewichtige, das sich durch eine äußerst stabile Bauweise auszeichnet. Hochwertige Materialien und eine robuste Konstruktion ergeben für diese Modelle beachtliche maximale Belastbarkeiten von bis zu 250 kg und mehr. In puncto Funktionalität weist ein Schwerlast Pflegebett keine Unterschiede zu herkömmlichen Krankenbetten auf, in der Regel besitzt es aber kräftigere Motoren, um den Lattenrost elektrisch verstellen zu können. Großzügigere Liegeflächen bieten korpulenten Patienten weiterhin ausreichend Platz und Komfort.

Niedrigbett: Ein Niedrigbett, auch Niedrigpflegebett oder Niederflurbett genannt, bietet den identischen Funktionsumfang wie ein Standard Pflegebett, allerdings fällt der Höhenverstellungsbereich um Einiges größer aus. So lässt sich die Liegefläche eines Niedrigbetts (ohne Matratze) auf etwa 20 bis 25 cm über den Boden absenken. Eine derart abgesenkte Liegefläche hat den Zweck, das Verletzungsrisiko bei Stürzen aus dem Bett zu minimieren, wenn man gerne auf Seitengitter verzichten möchte. Grundsätzlich sind Niedrigbetten für alle Nutzer geeignet, häufig kommen sie aber bei unruhigen Patienten zum Einsatz.
Die Liste der unterschiedlichen Modelle ist noch um Einiges länger: Auf dem Markt finden sich noch zahlreiche weitere Spezialpflegebetten wie zum Beispiel Seitenlagerungsbetten oder Aufstehbetten. Zu Thema Spezialbetten sollten Sie sich am besten von einem Fachhändler persönlich beraten lassen.

Was kostet ein Pflegebett?

Je nach Ausführung variieren natürlich auch die Pflegebett Kosten: Ein günstiges Standard Pflegebett, das alle relevanten Funktionen besitzt, ist bereits für unter 600€ zu haben. Wenn Sie sich für einen Bett Einlegerahmen entscheiden, um sich die Wohnlichkeit Ihres Schlafzimmers zu behalten, müssen Sie mit bis zu 800€ rechnen. Pflegebetten in der Mittelklasse liegen preislich üblicherweise bei über 800€. Besonders hochwertige Modelle mit umfangreicher Ausstattung und besonders ansprechenden Designs belaufen sich auf mehr als 1500€; in manchen Fällen wird bei den Top-Modellen sogar die 2000€-Grenze überschritten.

Pflegebett Hersteller: BURMEIER Pflegebetten bei rehashop kaufen

Bei rehashop finden Sie in erster Linie Pflegebetten aus dem Hause BURMEIER. BURMEIER ist ohne Zweifel der renommierteste und erfolgreichste unter den Pflegebetten Herstellern in Deutschland und steht für Produkte, die sich durch höchste Qualität, Langlebigkeit und Sicherheit auszeichnen. Als Tochter der STIEGELMEYER Gruppe blickt man auf über 100 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Pflegehilfsmitteln zurück. So stehen neben zahlreichen BURMEIER Pflegebetten für unterschiedlichste Einsatzbereiche auch zahlreiche Pflegemöbel sowie passendes Pflegebett Zubehör in unserem Shop für Sie bereit.

Pflegebett kaufen: Worauf Sie achten müssen

Wenn Sie ein Pflegebett kaufen möchten, sich aber noch nicht für ein bestimmtes Modell entschieden haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter. Die folgenden Vergleichsmerkmale und technischen Daten, die Sie stets den Produktbeschreibungen in unserem Shop entnehmen können, sind für Pflegebetten relevant und sollten bei der Modellauswahl Beachtung finden:

Pflegebett Maße: Die Maße eines Pflegebettes sollten Sie vor dem Kauf prüfen, um sicherzugehen, dass das Platzangebot bei Ihnen zu Hause für ein solches Hilfsmittel ausreichend ist. In der institutionellen Pflege, aber auch in manchen Privathaushalten muss ein Pflegebett hin und wieder von Raum zu Raum geschoben werden. Dann sollte die Pflegebett Breite mit den vorhandenen Türrahmen kompatibel sein, sodass sich das Bett durch sie hindurch schieben lässt.

Pflegebett Liegeflächen Maße: Die Maße der Liegefläche nehmen natürlich Einfluss auf die Pflegebett Maße. Neben dem Platzangebot im Raum spielen aber auch die körperliche Beschaffenheit und der Komfort des Nutzers eine wichtige Rolle. Die gängigsten Maße für Liegeflächen von Pflegebetten belaufen sich auf 80 x 200 cm, 90 x 200 cm oder 100 x 200 cm. Längere und breitere Liegeflächen sind bei vielen Modellen als Sondergrößen verfügbar, um auch korpulenten oder großgewachsenen Personen passende Lösungen anbieten zu können. Beachten Sie bei der Größe der Liegefläche bitte stets, dass Sie auch eine entsprechende Pflegebettmatratze mit den identischen Maßen benötigen.

Sichere Arbeitslast: Die sichere Arbeitslast eines Pflegebettes steht für die maximale Belastbarkeit. Ist das Bett für einen besonders schweren Patienten bestimmt, sollten Sie ein Modell mit besonders hoher Stabilität wählen. Für diese Zielgruppe finden sich auch Schwerlastbetten, die über eine sichere Arbeitslast von weit über 250 kg verfügen.

Pflegebett Design: Die meisten Pflegebetten besitzen grundsätzlich die gleichen Funktionen, das Aussehen unterscheidet sich jedoch. Viele Bedürftige sträuben sich davor, sich ein unansehnliches Krankenhausbett in das Wohnumfeld zu stellen. Da man sich in seinem Bett auch wohnfühlen sollte, spielt auch das Design von Pflegebetten eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Zum Glück gibt es viele Modelle, die ein hohes Maß an Wohnlichkeit bieten. Schöne Holzdekors verstecken so zum Beispiel die Motoren und den Bettrahmen, zum Teil sind sogar die Rollen des Bettes nicht zu sehen.

Ausstattung und Pflegebett Zubehör: Wünschen Sie sich für Ihr Pflegebett eine Komfortliegefläche, ein Tablett zum Essen im Bett, eine Leselampe oder eine Aufstehhilfe? Diese und zahlreiche weitere Ausstattungsmerkmale sind bei verschiedenen Modellen serienmäßig oder optional gegen Aufpreis erhältlich. Entscheiden Sie sich für ein Modell, das Ihren Bedürfnissen entspricht oder statten Sie Ihr Bett mit den benötigten Zubehörteilen aus. Pflegebetten mit Aufstehhilfe auszustatten, ist bei den meisten Bedürftigen besonders beliebt, da diese das Platznehmen und Aufstehen sehr erleichtern.

Lieferservice: Wenn Sie ein Pflegebett oder einen Einlegerahmen bei rehashop kaufen möchten, haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen zwei Liefervarianten:

  1. Die kostenlose Standardlieferung erfolgt in zwei bis drei Werktagen per Spedition „frei Bordsteinkante“. Das bedeutet, dass Sie das Bett eigenständig in Ihr Haus oder in Ihre Wohnung befördern und dort montieren müssen. Die Spedition kontaktiert Sie vorab telefonisch, um mit Ihnen einen Liefertermin auszumachen. In der Regel besteht ein Pflegebett aus mehreren vormontierten Einzelteilen, welche auf einer Lagerhilfe fixiert angeliefert werden. Je nach Modell kann ein Bett auch in mehreren großen Kartons geliefert werden. So ist es Ihnen auch möglich, die Verpackungsmaterialien auf der Straße zu entfernen und die einzelnen Komponenten separat an den Bestimmungsort des Bettes zu befördern. Die Montage des Pflegebettes ist in der beiliegenden Gebrauchsanweisung genau beschrieben und sollte von zwei Personen übernommen werden. Die meisten Modelle sind komplett werkzeuglos aufzubauen.
  2. Alternativ können Sie Ihr Pflegebett mit aufpreispflichtigem Aufbauservice bestellen, wodurch sich die Lieferzeit auf ca. zwei bis drei Wochen beläuft. Auch hier werden Sie von unseren Partnern im Vorfeld telefonisch über den genauen Liefertermin informiert. Bei dieser Dienstleistung befördert unser Aufbauteam Ihr Bett an den gewünschten Platz und montiert es fachgerecht und schnell. Weiterhin erhalten Sie eine kurze Einweisung in die Funktionen des Bettes. Sie haben noch ein altes Bett, das abgebaut und entsorgt werden muss? Kein Problem! Auch darum kann sich unser Aufbauteam kümmern. Bitte besprechen Sie dazu die Einzelheiten bei Ihrer telefonischen Bestellung mit unseren Fachberatern! Gerne beantworten wir Ihnen auch weitere Fragen persönlich. Sie erreichen uns unter 0800 888 90 80.

Noch Fragen zum Thema Pflegebetten? Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter!

Wenn Sie noch offene Fragen rund um das Thema Pflegebett haben, werden Sie vielleicht in unserem Pflegebett Ratgeber fündig. Natürlich können Sie uns während der Geschäftszeiten auch per Email an [email protected] oder telefonisch unter 0800 888 90 80 erreichen. Gerne nehmen wir Ihre Bestellung persönlich entgegen und beantworten Ihre Fragen.

1 von 2