RUSSKA Falt-Elektromobil Atto

3.990,- €

inkl. MwSt.

 
Lieferzeit:  5-8 Werktage
 
kostenlose Lieferung
Haben Sie einen günstigeren Preis gesehen?
Jetzt Preisanfrage starten!
  • 97500000
Faltbarer Mini Scooter mit vielen Vorzügen: Der Atto von RUSSKA Mit dem innovativen Atto... mehr

Produktinformationen "Falt-Elektromobil Atto"

Faltbarer Mini Scooter mit vielen Vorzügen: Der Atto von RUSSKA

Mit dem innovativen Atto präsentiert RUSSKA einen kleinen, modernen Elektro Scooter, den Sie praktisch zusammenfalten und anschließend wie einen Koffer auf Rollen hinter sich herziehen können. Durch die kompakten Maße und den kleinen Wendekreis eignet sich eignet sich das Fahrzeug bestens für Innenräume und Gehwege. Auch ist der Atto der ideale Reisebegleiter: Er kombiniert einfachen, platzsparenden Transport mit sehr guten Fahreigenschaften. In puncto Handhabung und Nutzerfreundlichkeit kann das Elektromobil ebenfalls voll und ganz überzeugen, da es mit nur wenigen einfachen Handgriffen und innerhalb von 10 Sekunden fahrbereit gemacht werden kann. Weiterhin sprechen viele praktische Ausstattungsmerkmale und das attraktive, moderne Design für den Mobilitätsroller.

Gute Fahrleistungen dank leistungsstarkem Motor und hoher Wendigkeit

Wenn Ihnen das Gehen kurzer alltäglicher Strecken zunehmend schwerfällt, kommt der Atto zum Einsatz und stellt Ihre Mobilität und Eigenständigkeit sicher. Der Elektro Scooter bringt zwar lediglich 31 kg auf die Waage, ist jedoch mit einem kraftvollen 250 W Motor ausgestattet, mit dem Sie das Fahrzeug auf maximal 6 km/h beschleunigen können, wobei Sie die Geschwindigkeit mehrstufig zu regulieren ist. Seine Energie erhält der Motor von nur circa zwei Kilo schweren Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität von 5,2 Ah (48 V) aufweist und unterhalb der linken Fußstützte platziert ist. Das Laden der Batterie nimmt circa 4-5 Stunden in Anspruch und kann an jeder haushaltsüblichen Steckdose erfolgen, wobei Sie den Energiespeicher sowohl im Fahrzeug als auch separat aufladen können. Bei voller Ladung sowie guten Fahreigenschaften sind damit Reichweiten von bis zu 16 km möglich. Das bevorzugte Terrain des Attos sind glatte Gehwege ohne größere Barrieren oder Steigungen. Die maximale Steigfähigkeit beträgt circa 10%. Bei einer Bodenfreiheit von circa 10 cm überwindet der Atto auch kleine Hindernisse. Der großzügige Radstand, der sich durch das Aufklappen automatisch ergibt, erhöht dabei die Stabilität. Der Wendekreisradius beträgt lediglich 1,35 m. Damit lässt sich der Scooter auch bei geringem Platzangebot genau manövrieren. Mit den Außenmaßen von 56 x 90 cm (B x L) kann der Atto auch problemlos in einen Fahrstuhl gefahren werden. Das Cockpit ist besonders übersichtlich gestaltet, was die Bedienung äußerst simpel macht. Das Fahrzeug verfügt natürlich auch über einen Rückwärtsgang und eine Hupe, mit der Sie auf sich aufmerksam machen können.

Funktionalität trifft modernes Design

Doch das RUSSKA Elektromobil Atto besticht nicht nur durch seine exzellenten Fahrleistungen, sondern auch durch seine moderne und elegante Optik, die nicht nur das junggebliebene Publikum begeistern wird. Die spezielle Formgebung des Mini Scooters ermöglicht aber auch den cleveren Faltmechanismus. Damit wird das Fahrzeug mit den Maßen 56 x 97 x 120 cm (B x H x T) zu einem formschönen Trolley, den Sie ohne großen Kraftaufwand hinter sich herziehen können. Auch die platzsparende Verstauung zu Hause, wenn der Atto gerade nicht gebraucht wird, oder der Transport in einem PKW werden durch die verkleinerten Faltmaße von 42 x 72 x 39 cm (B x H x T) um einiges leichter. Übrigens kann können Sie das Elektromobil auch im Flugzeug mitnehmen, da der Akku für den Flugverkehr zugelassen ist. Alternativ zur Koffer-Funktion lässt sich der Atto auch werkzeuglos in zwei Teile trennen: Das hintere Teil wiegt 17 kg, das vordere 12,2 kg (Batterie: 1,8 kg), sodass die einzelnen Komponenten für sich noch leichter zu handhaben sind. Trotz des geringen Eigengewichts ist der kleine Flitzer übrigens bis 100 kg belastbar (TÜV-geprüft). Übrigens können Sie den Atto sowohl stehend als auch sitzend fahren. Der Sitz, der Ihnen auf kurzen Strecken ausreichend Komfort bietet, ist im Bereich 33 bis 45,5 cm mehrstufig höhenverstellbar. Unter dem Sitz kann bei Bedarf auch ein Rucksack oder eine Tasche platziert werden. Ebenfalls an den Fahrer anpassbar ist die Lenksäule. Am Lenker befindet sich übrigens auch ein USB-Port, mit dem mobile Endgeräte wie etwa Ihr Smartphone geladen werden können, wenn Sie mit dem Atto unterwegs sind.

Sie wollen ein Elektromobil kaufen? Rufen Sie uns an!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum RUSSKA Atto telefonisch und nehmen Ihre Bestellung persönlich entgegen. Sie erreichen uns kostenlos unter 0800 888 90 80.

Produkt-Highlights
  • Faltbares Elektromobil mit sehr geringem Gewicht: nur 31 kg
  • Cleverer Faltmechanismus: Mit wenigen Handgriffen und in nur ca. 10 Sekunden falten und entfalten
  • Trolley-Funktion: Zusammengeklappt kann der Atto wie ein Reisekoffer gezogen werden
  • Praktische und einfache Handhabung im Alltag und auf Reisen
  • Wendige Fahreigenschaften im Innen- und Außenbereich (Wendekreisradius: 1,35 m)
  • Attraktives, modernes Design (Farbe: Silber-Weiß)
  • Maximales Nutzergewicht: 100 kg (TÜV geprüft)
  • Abmessungen im Fahrmodus: 56 x 97 x 120 cm, Faltmaße: 42 x 72 x 39 cm (B x H x T)
  • Leistungsstarker 250 W Motor
  • Geschwindigkeit: max. 6 km/h, mehrstufig regulierbar
  • Steigfähigkeit: ca. 6° (10%)
  • 5,2 Ah Batterie für max. Reichweiten von bis zu 16 km (Akku für den Flugzeugtransport zugelassen), Ladezeit: ca. 4-5 Stunden
  • Übersichtliches, nutzerfreundliches Cockpit für einfachste Bedienung
  • Winkel- und höhenverstellbare Lenksäule und mehrstufig höhenverstellbarer Sitz
  • Bodenfreiheit: 10 cm
  • Hupe und USB-Port zum Laden mobiler Endgeräte
  • Zwei Jahre Garantie (Sechs Monate Garantie auf die Akkus)
Technische Daten
Sitzhöhe: verstellbar in den Stufen: 33 cm, 40,5 cm, 43 cm, 45,5 cm
Farbe: silber, weiß
Höchstgeschwindigkeit: 6 km/h
Batteriekapazität: 5,2 Ah (250 W / 48 V)
Reichweite: ca. 16 km
Steigfähigkeit: 10 %
Gesamtmaße L x B: 56 x 120 cm
Bodenfreiheit: 10 cm
Leergewicht inkl. Batterien: 31 kg
Max. Benutzergewicht: 100 kg
Weiterführende Links zu "Falt-Elektromobil Atto"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenrezensionen

Noch nicht bewertet
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Jetzt eigene Bewertung schreiben
Als Dankeschön für Ihre Unterstützung bekommen Sie von uns für jede Produktbewertung einen 5,00€ Einkaufsgutschein, den Sie bei Ihrer nächsten Bestellung ab 50,00€ Einkaufswert einlösen können.
Kundenbewertungen für "Falt-Elektromobil Atto"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Produktvideo
Fragen & Antworten

Elektromobile

Was ist ein Elektromobil?

Ein Elektromobil, kurz Emobil, ist ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug, das Senioren und Behinderten eigenständige Mobilität ermöglicht. Wenn das autonome Gehen über längere Strecken alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr möglich ist, kann man auf einen solchen E Scooter zurückgreifen. Die fortschrittliche Elektromobilität bietet ihren Nutzern zahlreiche Vorteile: Die modernen Akku-Technologien sorgen für große Reichweiten und liefern Energie für die umweltschonenden und leisen, aber dennoch leistungsstarken Elektromotoren. Auch die Handhabung eines Elektromobils gestaltet sich nutzerfreundlich und absolut alltagstauglich. 15 km/h oder mehr sorgen darüber hinaus für jede Menge Fahrspaß. Damit Sie auch immer unbeschadet an Ihr Ziel kommen und sogar am Straßenverkehr teilnehmen können, sind die meisten Elektromobile mit zahlreichen Sicherheitsmerkmalen versehen. So können Sie sich frei, unabhängig und mit einem sicheren Gefühl bewegen. Ob Fahrten im Innen- oder Außenbereich, auf barrierefreien Fahrbahnen oder in unwegsamen Gelände - Ihr E Scooter ist Ihr stets zuverlässiger Begleiter und Garant für Ihre Mobilität. Unternehmen Sie einen Ausflug, besuchen Sie Freunde oder Verwandte oder erledigen Sie bequem Ihre Einkäufe. Ein Emobil hilft Ihnen dabei, Ihren Alltag eigenständig gestalten zu können.

Elektromobil oder Elektrorollstuhl? Was ist das richtige für mich?

Die Frage „Elektromobil oder Elektrorollstuhl?“ stellt sich vielen Personen, deren Beweglichkeit krankheits- oder altersbedingt eingeschränkt ist. Doch wo liegen die Unterschiede? Bei einem Elektrorollstuhl handelt es sich um einen handelsüblichen Rollstuhl, der durch einen batteriebetriebenen Elektromotor angetrieben wird. Die Mobilitätshilfe ist für alle Personen vorgesehen, die nicht mehr selbstständig laufen können und für die ein handbetriebener Rollstuhl nicht in Frage kommt. Da die Bedienung in der Regel über einen sehr nutzerfreundlichen Joystick erfolgt, kann ein E Rollstuhl auch mit starken körperlichen Einschränkungen noch bedient werden. Ein Elektromobil wird dagegen empfohlen, wenn eine Person zwar noch eigenständig laufen kann, ihr aber längere Strecken große Mühe bereiten und nicht mehr autonom und sicher bewältigt werden können. Somit ist ein E Scooter nicht die richtige Wahl, wenn eine Gehbehinderung oder sogar eine Gehunfähigkeit vorliegt. Vielmehr ist ein Scooter für viele Senioren ein praktischer und hilfreicher Begleiter im Alltag, mit dem man sich leicht um seine persönlichen Belange kümmern kann. Dafür sollten aber gewissen körperliche und geistige Voraussetzungen erfüllt sein, damit ein Seniorenmobil sicher bewegt werden kann.

Elektromobil Preise: Was kostet ein Elektromobil?

Für alle, die einen E Scooter kaufen möchten, stellt sich irgendwann die Frage nach dem Budget. Aktuelle Elektromobil Preise siedeln sich im Bereich von 1000 bis 10.000 € an.

Elektromobil günstig kaufen: Preiswerte Einstiegsmodelle, zumeist kompakte oder faltbare 6 km/h Scooter, findet man sogar für unter 1000€. Bei derart günstigen Modellen müssen Sie jedoch Abstriche in puncto Ausstattung und Komfort, Stabilität sowie Fahrleistungen und Reichweite machen. Alle, die ein Emobil aber im Innenbereich oder nur für kurze, weitestgehend barrierefreie Fahrten im Außenbereich nutzen möchten, können auf ein solches Kompaktmodell oder ein Reise Elektromobil zurückgreifen. Voraussetzung ist jedoch, dass der Nutzer nicht allzu schwer ist. Dafür werden Fahrerinnen und Fahrer mit einer sehr hohen Wendigkeit belohnt. Auch die Flexibilität im Alltag kann überzeugen, denn durch das geringe Eigengewicht und einen cleveren Falt- oder Klappmechanismus lassen sich kleine Scooter mühelos im Auto mitnehmen und bei Nichtbedarf platzsparend verstauen.

Senioren Scooter im mittleren Preissegment bieten ihren Nutzern nicht nur wesentlich mehr Fahr- und Sitzkomfort, sondern auch bessere Fahrleistungen dank stärkerer Motoren sowie mehr Reichweite. Auch sind die größeren Elektromobile um Einiges stabiler und damit für schwere Benutzer geeignet. Bei einem Anschaffungspreis zwischen 1500 und 4500€ können Sie maximale Belastbarkeiten von bis zu 200 kg oder mehr erwarten. Mit großen Reifen, Vollfederung und einem gemütlichen Kapitänssitz sind Sie auch während langer Fahrten und in unwegsamem Gelände komfortabel unterwegs. Weiterhin kommen Sie schneller ans Ziel, wenn Ihr Elektro Scooter 15 km/h Höchstgeschwindigkeit ermöglicht. Natürlich gibt es für alle, die nicht ganz so rasant unterwegs sein möchten, auch Scooter Modelle, die bei 6 km/h oder 10 km/h abregeln. Weitere Vorteile eines hochwertigeren E Scooters sind die umfangreiche Ausstattung und das Elektromobil Zubehör, mit dem Sie Ihren Komfort und Ihre Sicherheit erhöhen.

Größer, schneller, weiter: Wenn Sie sich für ein Sondermodell im oberen Preissegment entscheiden, holen Sie sich ein Elektrofahrzeug der Spitzenklasse nach Hause. Geben Sie für ein Elektromobil mehr als 4000€ aus, können Sie ein Höchstmaß an Qualität und besondere Features erwarten. Darf es zum Beispiel ein Scooter mit Allrad-Antrieb, ein Elektromobil Zweisitzer, ein E-Trike oder ein Kabinenfahrzeug sein? Alle, die es ein wenig extravagant möchten, werden hier sicher fündig.

Wie setzen sich Elektromobil Preise zusammen?

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass mehrere Faktoren den Elektromobil Preis bestimmen. Dazu gehören:

  • Elektromobil Ausführung: Faltbarer, wendiger Kompakt Scooter, mittelgroßes oder großes Standard Emobil oder leistungsstarkes Spezialmodell mit besonderen Features und umfangreicher Ausstattung? Natürlich sollten Sie auch beachten, für welches Terrain die verschiedenen Scooter Typen ausgelegt sind: Kleine Elektromobile überzeugen durch ihre Wendigkeit in Innenräumen, während Sie mit einem Outdoor Fahrzeug auch sicher auch auf unbefestigten Wegen unterwegs sind.
  • Elektromobil Geschwindigkeit und Motorleistung: Wünschen Sie sich einen Scooter mit 6, 10 oder 15 km/h? Natürlich geht es auch noch schneller, wenn der Elektromobil Motor eine entsprechende Kraft besitzt.
  • Elektromobil Reichweite und Akkukapazität: Je größer der Akku, desto höher die Reichweite. Möchten Sie mit Ihrem E Scooter eher kurze Strecken von etwa 10 bis 15 km zurücklegen oder bevorzugen Sie ein Modell, das ausgedehnte Touren von 60 km und mehr ermöglicht?
  • Elektromobil Zubehör und Ausstattung: Unterschiedliche Senioren Scooter sind mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen versehen, die sich auf Ihren Komfort und Ihre Sicherheit auswirken. Verschaffen Sie sich also einen Überblick und entscheiden Sie, welches Elektromobil Zubehör Ihnen wichtig ist.

Wenn Sie sich also fragen „Welches Elektromobil ist das richtige für mich?“, sollten Sie sich vor dem Kauf über die genannten Punkte Gedanken machen und abwägen, was Ihnen wichtig ist.

Elektromobil Hersteller: Welche Marken überzeugen im Elektromobil Test?

Sämtliche im rehashop angebotenen Scooter überzeugen durch ihre bewährte Markenqualität. Das große Sortiment reicht wie schon erwähnt von wendigen Kompaktmodellen, die zum Teil faltbar sind und sich auch problemlos in den Urlaub mitnehmen lassen, über mittelgroße und große Standard-Scooter mit umfangreicher Komfort- und Sicherheitsausstattung bis hin zu verschiedensten Spezialfahrzeugen. Mit INVACAREKYMCOSHOPRIDERSTERLING und co. sind die renommiertesten Elektromobil Hersteller in unserer breiten Produktpalette vertreten. Die vielfältigen Modelle, die von unseren erfahrenen Fachberatern sorgfältig geprüft und ausgewählt wurden, versprechen hohe Standards in puncto Verarbeitung und Zuverlässigkeit.

Elektromobil gebraucht kaufen: Eine attraktive Alternative?

Ein Elektromobil gebraucht zu kaufen, hat den Vorteil der Preisersparnis bei der Anschaffung. Dennoch ist der Kauf eines Senioren Scooters von einer Privatperson aus unserer Sicht nicht zu empfehlen, da hier Probleme bezüglich Wiederruf entstehen könnten. Auch haben Sie hier keinen Garantieanspruch. Dazu kommt, dass für die meisten Laien nicht in der Lage sind, die einwandfreie Funktionalität eines solchen Elektrofahrzeugs überprüfen zu können. Sind Motor und Elektronik noch voll funktionsfähig und wurden die Akkus pfleglich behandelt? Wurden Verschleißteile bereits erneuert? Wenn Sie sich bei diesen Fragen nicht sicher sind, raten wir Ihnen von einem Privatkauf ab, da unentdeckte Defekte hohe Folgekosten nach sich ziehen können.

Gehen Sie auf Nummer sicher: Senioren Elektromobil gebraucht und neu beim Fachhändler kaufen

Einen gebrauchten Elektro Scooter können Sie bedenkenlos bei einem Fachhändler wie rehashop kaufen. Hier können Sie sicher sein, dass das Fahrzeug vollständig geprüft wurde und funktional in einwandfreiem Zustand ist. So finden Sie hier oft Ausstellungsfahrzeuge, Rückläufer oder B-Ware, die wir Ihnen zu attraktiven reduzierten Preisen anbieten können. Natürlich erhalten Sie auf Ihr Emobil die gesetzlich vorgeschriebene Garantie von 2 Jahren und können sich in einem Service-Fall an uns wenden. Bei allen anderen angebotenen Elektromobilen handelt es sich selbstverständlich um Neuware.

Hinweis: Als Online-Händler können wir Ihnen leider keinen vor-Ort-Service wie ein klassisches Sanitätshaus im stationären Handel anbieten. Im Falle eines schwerwiegenden Defekts lassen wir das Elektromobil bei Ihnen abholen und senden es nach der Reparatur wieder an Sie zurück. Unser Vorteil ist jedoch ganz klar der Elektromobil Preis, was Sie bei einem Vergleich zum Sanitätshandel schnell feststellen werden.

Neben dem sehr guten telefonischen Beratungsangebot, das Sie unter der kostenlosen Nummer 0800 888 90 80 in Anspruch nehmen können, spricht auch die Möglichkeit des Rechnungskaufes sowie die schnellen Lieferzeiten für rehashop.

Haben Sie sich für ein bestimmtes Elektromobil entschieden, müssen Sie noch angeben, wie dieses zu Ihnen geliefert werden soll. Für Scooter stehen bei uns meist drei Liefervarianten zur Auswahl. Gerne erklären wir Ihnen, was sich hinter diesen verbirgt:

Verschiedene Liefervarianten für Elektromobile bei rehashop

Wenn Sie ein Elektromobil bei rehashop bestellen, stehen Ihnen folgende Liefervarianten zur Auswahl:

  1. Kostenlose Standardlieferung: Standardmäßig erfolgt die Lieferung per Spedition „frei Bordsteinkante“. Das heißt, der Spediteur stellt das von Ihnen bestellte Fahrzeug, das sich in der Regel in Kartonage verpackt auf einer Palette befindet, möglichst nah an Ihrer Haustür auf dem Bürgersteig ab. Vorteil dieser Liefervariante ist die kurze Lieferzeit: Ist das von Ihnen ausgewählte Modell lagernd, beträgt die Lieferzeit für Ihr Elektromobil meist lediglich zwei bis drei Werktage. Die Anlieferung wird üblicherweise am Vortag avisiert, sodass Sie es sich einrichten können, Ihren Scooter entgegenzunehmen. Für Einbringung und Montage sind Sie dann selbst verantwortlich. Da die meisten Fahrzeuge vormontiert verschickt werden, hält sich der Aufbauaufwand jedoch in Grenzen. Bei vielen Modellen müssen Sie lediglich die Akkus anschließen und den Sitz anbringen.
  2. Montierte Lieferung: Gegen einen Aufpreis von 50€ montieren wir Ihr Elektromobil fachgerecht, bevor es sich per Spedition auf den Weg zu Ihnen macht. Die Lieferzeit beträgt dann drei bis fünf Werktage, wenn das Modell lagernd ist. Ihr Scooter wird fahrbereit auf einer Palette fixiert und ist in Folie eingeschlagen. So sparen Sie sich den eigenen Montageaufwand und können das Elektromobil nach Entfernen der Verpackungsmaterialien einfach von der Palette herunterfahren und den Fahrspaß direkt beginnen lassen.
  3. Lieferung mit Montage und Einweisung vor Ort: Als dritte Liefervariante steht Ihnen eine aufpreispflichtige Lieferung mit Montage und Einweisung bei Ihnen vor Ort zur Auswahl. Unser Montageteam liefert Ihren bestellen E Scooter an und kümmert sich um den fachgerechten Aufbau und weist Sie in die Funktionen das Fahrzeugs ein.

Elektromobil Zubehör: Welche Ausstattung ist sinnvoll?

In der Regel besitzt ein Senioren Elektro Scooter im mittleren Preissegment eine umfangreiche Serienausstattung, doch steht auch eine große Auswahl an optionalem Elektromobil Zubehör für Sie bereit, sodass Sie Ihr Fahrzeug nach Ihren Wünschen aufrüsten können. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über das erhältliche Zubehör für Elektromobile:

Stauraum: Körbe, Taschen oder Transportboxen

Serienmäßig sind die meisten Elektrofahrzeuge für Senioren mit einem kleinen Korb, der an der Vorderseite der Lenksäule fixiert wird und sich bei Bedarf abnehmen lässt, versehen. Ein Elektromobil Korb bietet Ihnen Stauraum für Ihre Einkäufe und persönlichen Gegenstände, wenn Sie unterwegs sind. Für viele Modelle sind aber auch Alternativen zu den im Lieferumfang enthaltenen Korb verfügbar: Wie wäre es beispielsweise mit einem XL-Korb, einer praktischen Sitztasche oder einer abschließbaren und wasserfesten Transportbox?

Scooter Zubehör für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Natürlich darf bei einem Elektromobil, das unter anderem auch im Straßenverkehr bewegt wird, ein Spiegel nicht fehlen, damit Sie stets den Überblick behalten. Sollte Ihr E Scooter serienmäßig nur einen Rückspiegel besitzen, kann ein zweiter natürlich nachgerüstet werden. Gleiches gilt für einen Sicherheitsgurt, der Ihnen stets festen Halt auf dem Sitz bietet. Eine Warnweste mit Reflektoren erhöht Ihre Sichtbarkeit im Straßenverkehr und bei Dunkelheit. Eine Heckmarkierungstafel ist für die Teilnahme am Straßenverkehr ebenfalls Vorschrift, wenn Ihr Scooter 10 km/h Spitzen oder mehr erreicht. Um sich und Ihr Elektromobil im Falle eines Unfalls zu schützen, können Stoßfänger an Front und Heck angebracht werden. Die Rammschutzbügel schützen die Elektronik Ihres Fahrzeuges zuverlässig gegen Stöße.

Sonstiges Zubehör für Elektromobile

Weiterhin sind besondere Zubehörteile wie Getränke- oder Smartphone Halterungen für die Modelle einiger Elektromobil Hersteller erhältlich. Haben Sie Ihr Smartphone während der Fahrt immer bestens im Blick, was beispielsweise für die Navigation hilfreich sein kann. Wenn Sie gerne einen Gehstock oder eine Krücke mitnehmen möchten, erweist sich ein Stockhalter als praktisches Zubehörteil. Alternativ gibt es auch Rollatorhalter, mit der Sie Ihre Gehhilfe ebenfalls bequem mitführen können. Auch wenn Sie unterwegs nicht auf Ihre Sauerstoffflasche verzichten können, gibt es dafür eine passende Halterung. Eine Emobil Windschutzscheibe schützt Sie zuverlässig gegen Fahrtwind. Und für den Fall, dass Sie Ihr Fahrzeug nicht immer im Haus oder einer Garage abstellen können, bietet eine Faltgarage oder eine Elektromobil Abdeckung Schutz vor Wind und Wetter sowie Staub und Schmutz.

Elektromobil von der Krankenkasse erstattet bekommen

Ein Elektromobil wird wie auch ein Elektrorollstuhl als verordnungsfähiges Hilfsmittel anerkannt, sodass die Kosten im Falle einer medizinischen Notwendigkeit anteilig oder sogar komplett übernommen werden. Dabei können nicht nur die Anschaffungskosten eines Emobils, sondern auch dessen Unterhalt sowie Kosten für Akkus und notwendiges Zubehör erstattet werden. Allerdings ist die Kostenübernahme bei den verschiedenen Krankenkassen auch unterschiedlich geregelt. Daher empfiehlt sich, sich erst einmal bei Ihrer Krankenkasse über das Thema Elektromobil zu informieren.

Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist natürlich, dass das von Ihnen favorisierte Elektromobil eine Hilfsmittelnummer besitzt und eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 6 km/h erlaubt. Weiterhin ist es erfolgsversprechend, wenn Sie die folgenden Punkte erfüllen:

  • Ein Elektromobil beugt einer Behinderung vor, bzw. verhilft zu Behebung, Milderung und/oder Ausgleich einer Behinderung.
  • Die Gehfähigkeit der betroffenen Person ist derart eingeschränkt, dass sie sich ohne Hilfsmittel nicht mehr eigenständig um ihre Grundbedürfnisse inner- und außerhalb der Wohnung kümmern kann.
  • Die Bedienung eines Rollstuhls mit Handbetrieb oder einer anderen Mobilitätshilfe kann vom Betroffenen nicht gewährleistet werden.
  • Die Bedienung eines Elektromobils ist der betroffenen Person körperlich und geistig möglich.
  • Ein Elektromobil kann adäquat unterbracht und so gegen Witterung und Diebstahl geschützt werden.

Kostenübernahme für Elektromobil bei der Krankenkasse beantragen

Um einen Antrag auf Kostenübernahme für ein Emobil bei Ihrer Krankenkasse zu stellen, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst die Notwendigkeit eines Scooters von Ihrem Arzt bescheinigen zu lassen. Nun können Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Modell begeben. Nutzen Sie dazu gerne das telefonische Beratungsangebot von rehashop. Sie erreichen unsere Fachberater unter der kostenlosen Nummer 0800 888 90 80. Noch einmal der Hinweis: Achten Sie bei der Wahl Ihres Modells darauf, dass es mit einer Hilfsmittelnummer versehen ist und eine Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h besitzt, da Sie für ein schnelleres Modell die Mehrkosten auf sich nehmen müssen. Haben Sie sich entschieden, können Sie einen Kostenvoranschlag anfordern sowie Ihrem Arzt die entsprechende Hilfsmittelnummer mitteilen, damit er Ihnen ein Rezept ausstellt. Nun können Sie beide Dokumente an Ihre Krankenkasse senden.

Elektromobile: Rechtliche Grundlagen

Elektromobile sind laut gesetzlicher Bestimmungen als Krankenfahrstühle klassifiziert. Laut Gesetzestext (gemäß §4 Abs. 1 Satz 2 FeVändV) sind motorisierter Krankenfahrstühle „einsitzige, nach der Bauart zum Gebrauch durch körperlich behinderte Personen bestimmte Kraftfahrzeuge mit Elektroantrieb, einem Leergewicht von nicht mehr als 300 kg einschließlich Batterien aber ohne Fahrer, mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 500 kg, einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 15 km/h, einer Breite über alles von maximal 110 cm und einer Heckmarkierungstafel nach ECE-Regelung 69 oben an der Fahrzeugrückseite.“

Elektromobil Betriebserlaubnis und Zulassung

Krankenfahrstühle über 6 km/h benötigen eine Betriebserlaubnis (=Gutachten). Hersteller oder Händler stellen die TÜV-Abnahme für das Fahrzeug sicher (§18, Abs. 5 StVZO). Die Betriebserlaubnis, die im Lieferumfang enthalten sein sollte, ist dann mitzuführen und berechtigten Personen auf Verlangen vorzuweisen.

Eine Zulassung ist hingegen für Krankenfahrstühle bis 15 km/h nicht nötig. Entsprechend sind auch keine 2-jährigen Überprüfungen durch den TÜV (wie bei einem PKW) erforderlich.

Elektromobil Führerschein: Wer darf ein Elektromobil fahren?

Für das Fahren eines Elektromobils mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 15 km/h ist kein Führerschein erforderlich. Voraussetzung für das Führen eines solchen Fahrzeugs ist jedoch allgemein eine körperliche und geistige Verfassung, um einen Scooter sicher zu bewegen, sowie ein Mindestalter von 15 Jahren; für jüngere Personen kann jedoch eine Sondergenehmigung eingeholt werden. Wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen möchten, sollten Sie natürlich auch mit der Straßenverkehrsordnung vertraut sein.

Wo darf ein Elektromobil gefahren werden?

Prinzipiell können Sie Ihr Elektromobil überall dort fahren, wo auch Fußgänger unterwegs sind, sprich auf Gehwegen und in Fußgängerzonen – dort sollten Sie die Geschwindigkeit aber entsprechend drosseln und nur in Schrittgeschwindigkeit fahren. Auch ist es erlaubt, am Straßenverkehr teilzunehmen, wobei dazu 10 oder 15 km/h zu empfehlen sind, um die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern. Einen Helm müssen Sie unterwegs nicht tragen, wenn Sie im Straßenverkehr oder bei Dunkelheit unterwegs sind, empfiehlt sich jedoch eine Warnweste, mit der Sie Ihre Sichtbarkeit und entsprechend Ihre Sicherheit erhöhen. Weiteres Elektromobil Zubehör kann ebenfalls dazu beitragen, dass Sie Ihre Ziele zuverlässig und unbeschadet erreichen.

Elektromobil Versicherung: Wie muss ich mein Elektromobil versichern?

Elektromobile mit 6 km/h Höchstgeschwindigkeit sind nicht versicherungspflichtig. Allerdings empfiehlt sich, den Scooter mit in Ihre Privathaftpflichtversicherung zu integrieren, was zumeist nicht mit hohen Kosten verbunden ist. Bitte kontaktieren Sie Ihre Versicherung, um sich über dieses Thema zu informieren.

Ein wenig anders verhält es sich mit Scootern, die Höchstgeschwindigkeiten von 10 km/h, 15 km/h oder mehr erreichen: Für diese Modelle ist eine eigene Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung erforderlich, die Sie durch ein kleines Versicherungskennzeichen (wie man es von einem Mofa kennt) belegen. Das Versicherungskennzeichen muss sichtbar hinten am Scooter angebracht werden. Bitte wenden Sie sich auch für diesen Fall an Ihre Versicherung. Ein Elektromobil Kennzeichen lässt sich in der Regel ohne großen bürokratischen Aufwand beantragen.

Elektromobil Akkus richtig laden: Worauf sollte man achten?

Damit Ihr Scooter Sie stets zuverlässig ans Ziel bringt, sollten Sie darauf achten, die Batterien Ihres Fahrzeugs pfleglich zu behandeln und regelmäßig korrekt zu laden. Unter http://ratgeber.rehashop.de/hinweisblatt-wie-lade-ich-akkus-richtig/ haben wir einige allgemein gültige Tipps für Sie zusammengefasst, die Sie beim Laden Ihrer Elektromobil Akkus beachten sollten. Ferner haben wir einige Ratschläge zusammengetragen, mit denen Sie mit Ihrem Emobil große Reichweiten erzielen. Bitte beachten Sie weiterhin die Instruktionen in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges, um die Lebensdauer der Energiespeicher zu erhöhen.

Wie ist ein Elektromobil unterzubringen und zu lagern?

Neben dem richtigen Laden der Akkus sollte weiterhin sichergestellt werden, dass Ihr Senioren Mobil an einem trockenen, nicht allzu kalten Ort abgestellt wird, wenn es nicht gefahren wird. Hohe Feuchtigkeit kann die Elektronik Ihres Fahrzeuges beeinträchtigen. Auch wurde nachgewiesen, dass sich Kälte negativ auf die Kapazität von Akkus auswirken kann. Daher empfiehlt es sich, Ihr Fahrzeug - wenn möglich - im Haus oder einer festen, geschlossenen Garage abzustellen. Alternativ ist unbedingt eine zuverlässige wasserdichte Regenabdeckung zu nutzen, wenn Ihr Fahrzeug nicht im Haus, in einer Garage oder unter einem festen Dach im Außenbereich abgestellt werden kann. Damit beugen Sie zumindest Schmutz und Feuchtigkeit vor. In kalten Herbst- oder Winternächten sollten die Batterien unbedingt ausgebaut und an einem warmen Platz gelagert und regelmäßig geladen werden. (Übrigens soll das nicht heißen, dass Sie Ihr Emobil im Winter nicht fahren können. Unter http://ratgeber.rehashop.de/elektromobile-im-winter/ finden Sie einige Tipps zum Scooter fahren in der kalten Jahreszeit.)

Was tun bei einer Langzeitlagerung?

Wenn abzusehen ist, dass Sie Ihr Elektromobil für einen längeren Zeitraum nicht nutzen werden, sollten Sie die Lagerung entsprechend vorbereiten, um damit die Funktionalität dauerhaft aufrecht zu erhalten. Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug bei längerer Nichtnutzung bei etwa 15° C gelagert wird und dass großen Temperaturschwankungen vermieden werden. Auch wenn sie nicht beansprucht werden, entladen sich Batterien nach und nach automatisch. Wir empfehlen Ihnen, die Energiespeicher bei mehrwöchiger Nichtnutzung vom Leistungsmodul zu trennen. (Werfen Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung, wenn Sie nicht sicher sind, wie die Akkus abzuklemmen und zu entnehmen sind.) Die Batterien sollten vor der Lagerung grundsätzlich noch einmal vollständig aufgeladen werden. Anschließend sollte der Ladestand etwa einmal im Monat geprüft werden. Sollte die Batterie etwa halb leer sein, laden Sie unbedingt nach.

Wie ist ein Elektromobil zu reinigen?

Auch bei der Reinigung Ihres Elektro Scooters empfiehlt sich grundsätzlich ein behutsames Vorgehen, da unter keinen Umständen Putzwasser in die Elektronik gelangen sollte. Neben zu feuchten Schwämmen sollte man auch auf keinen Fall auf einen Hochdruck- oder Dampfreiniger zurückgreifen, um Elektronikdefekten vorzubeugen. Für die Karosserie genügt ein leicht feuchter Schwamm oder Lappen. Grobe Verschmutzungen können vorsichtig mit mildem Seifenwasser oder Ihrem Autoreiniger behandelt werden. Nach Entfernung der Flecken sollten alle Flächen gründlich abgetrocknet werden. Je nach Lackierung kann ggf. auf eine Politur zurückgegriffen werden, um den Lack wieder zum Glänzen zu bringen. Die Lenkgriffe können bei Bedarf in den meisten Fällen desinfiziert werden. Um sicher zu gehen, sollten Sie vor der Anwendung spezieller Reinigungsmittel einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen.

Die regelmäßige Reinigung und Pflege erhält nicht nur die Funktionalität und die Optik Ihres Emobils, auch sind Sie mit einem sauberen Fahrzeug sicherer unterwegs: Besonderes Augenmerk sollten Sie beim Säubern auf Scheinwerfer, Blinker, Bremslichter und Reflektoren legen, um die Sicherheit im Straßenverkehr und während Fahrten bei Dunkelheit zu gewährleisten.

Wie ist ein Elektromobil zu warten?

Neben der fachgerechten Reinigung Ihres Scooters gehören noch weitere Wartungstätigkeiten dazu, um den funktionsfähigen und stets einsatzbereiten Zustand dauerhaft aufrecht zu erhalten. Dabei können einige Arbeitsschritte problemlos vom Nutzer selbst vorgenommen werden, andere sollten Sie einem Fachhändler überlassen.

Vor jeder Fahrt ist es für Sie ein Leichtes, die Lichtanlage und Hupe zu prüfen. Wenn die Hupe ertönt und alle Scheinwerfer, Blinker und Brems-/Rücklichter funktionieren, sind Sie sicher unterwegs. Weiterhin sollten Sie vor dem Losfahren immer einen Blick auf die Akkuladestandsanzeige werfen. Bei einer zu niedrigen Ladung besteht die Gefahr, dass Sie Ihr Ziel nicht erreichen und auf dem Weg stehen bleiben. Laden Sie in diesem Fall die Batterie noch einmal auf, bevor Sie sich auf den Weg machen. Ist die Lichtanlage oder die Hupe defekt, sollten Sie unbedingt Ihren Händler informieren oder eine Werkstatt aufsuchen. Ist die Batterie trotz vorherigem Aufladung schwach oder verliert sie schnell an Kapazität, liegt hier ggf. ein Defekt vor oder der Akku wurde nicht ordnungsgemäß geladen. Beim Verdacht auf einen Defekt können Sie Ihre Batterie in jeder herkömmlichen Autowerkstatt überprüfen lassen. Bei Bedarf können Sie eine neue Akkus bei uns bestellen. Wenden Sie sich dazu an unseren Service. Bei guter Pflege beträgt die Lebenszeit einer Elektromobil Batterie bei regelmäßigem Fahren bis zu fünf Jahren. Nach diesem Zeitraum sollten Sie für Ersatz sorgen und die alten Energiespeicher fachgerecht entsorgen. Weiterhin können Sie vor dem Losfahren die Motorbremse auf Funktionalität prüfen: Wenn die Motorbremse einwandfrei funktioniert und das Getriebe eingekuppelt ist, wird sich Ihr Emobil nicht schieben lassen, wenn es eingeschaltet ist. Falls doch, ist die Magnetbremse mit hoher Wahrscheinlichkeit defekt und Sie sollten nicht losfahren.

Zwar nicht vor jeder Fahrt, aber zumindest wöchentlich sollten Sie kontrollieren, ob die Armlehnen noch fest in Halterungen sitzen und der Sicherheitsgurt ordnungsgemäß schließt. Sowohl Armlehnen als auch der Hüftgurt sorgen während der Fahrt für Ihren sicheren Halt auf dem Elektromobil. Sind die Armlehnen nicht fest, sollten Sie die Schrauben an den Halterungen nachziehen. Ein fehlerhafter Sicherheitsgurt sollte ausgetauscht werden. Ebenfalls regelmäßig zu prüfen sind die Reifen Ihres Elektro Scooters. Checken Sie die Reifen auf Schäden sowie das Profil und messen Sie ggf. den Luftdruck, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Räder nicht richtig aufgepumpt sind. Den richtigen Luftdruck entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Das Aufpumpen lässt sich vielerorts (zum Beispiel an Tankstellen, bei einem Reifen- oder auch Fahrradhändler) oder bei entsprechender Ausrüstung auch bei Ihnen zu Hause problemlos umsetzen. Beschädigte Reifen sind unbedingt auszutauschen. Wenden Sie sich in diesem Fall ebenfalls an Ihren Fachhändler, damit er Ihnen die benötigten Scooter Ersatzteile zur Verfügung stellt.

Die Elektronik und sämtliche Anschlüsse sollten monatlich vom Nutzer inspiziert werden. Prüfen Sie sämtliche Kabel auf Schäden und alle Steckverbindungen auf einen festen Sitz. Auch sollten die Batteriebefestigungsgurte im Bedarfsfall wieder festgezogen werden. Beschädigte Kabel müssen vom Fachhändler ausgetauscht werden. Weiterhin sollten Sie die Antriebsräder während der Fahrt beobachten. Sollten diese sich nicht gleichmäßig drehen, sollte auch Ihr Händler informiert werden. Ist die ideale Lenkfähigkeit nicht gegeben, ist vielleicht die Spannung des Lenksäulengelenkbolzens nicht hoch genug und muss nachgebessert werden.

Elektromobil Wartungsangebot von rehashop

Damit Sie lange und sicher mit Ihrem Elektromobil unterwegs sind, sollten die beschriebenen Schritte regelmäßig vorgenommen werden. Auch in Bezug auf den vollen Garantieanspruch vieler Hersteller sind diese Wartungsarbeiten unabdingbar. Für alle, die sich darum nicht selbst kümmern können oder wollen, bietet rehashop einen ganz besonderen Service. Bestellen Sie einfach eines der beiden Wartungspakete dazu, wenn Sie ein Elektromobil kaufen:

Verschaffen Sie sich einfach einen Überblick über die Leistungen, die in diesen Wartungspaketen gegeben sind oder rufen Sie uns bei Fragen zum Thema Wartung einfach an!

Elektromobil fährt nicht: Was tun bei einem Defekt?

  • Für den Fall, dass Ihr Elektromobil nicht startet, sollten Sie folgende Punkte überprüfen:
  • Wurde der Zündschlüssel korrekt umgedreht? Ist der Schlüsselschalter auf „an“ oder „I“? Falls ja, sollte die Batterieanzeige zumindest kurz aufleuchten.
  • Verfügt die Batterie noch über ausreichend Energie oder muss das Fahrzeug vor der Fahrt noch einmal geladen werden? Laden Sie die Emobil Batterie bei Bedarf noch einmal auf.
  • Ist das Ladegerät der Batterie noch an Ihrem Elektromobil angeschlossen? Falls ja, nehmen Sie das Ladekabel ab, da das Fahren sonst von der Elektronik verhindert wird.
  • Sind die Batteriekabel angeschlossen und alle Kontakte hergestellt? Hat sich gegebenenfalls ein Kabel gelockert und der Kontakt gelöst? Falls ja, stellen Sie wieder alle Kontakte her oder tauschen Sie defekte Kabel aus.
  • Prüfen Sie den Zustand des Freilaufhebels! Ist der Motor ggf. entkoppelt? Falls ja, stellen Sie den Fahrmodus wieder her.
  • Prüfen Sie das Display in Hinblick auf die Anzeige eines Fehlercodes! In der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges werden die verschiedenen Zustandsfehlercodes mit Lösungshilfen erklärt. Bei schwerwiegenden Defekten sollten Sie unverzüglich Ihren Händler kontaktieren und das Elektromobil nicht mehr bewegen.

Für den Fall, dass Ihr Elektromobil eingeschränkte oder fehlerhafte Fahreigenschaften aufweist, sollten Sie unverzüglich anhalten und Ihren Händler kontaktieren, um Ihre Sicherheit nicht zu gefährden.

  • Für den Fall, dass die Motorbremse während der Fahrt nicht mehr greift, wenn die Fahrwippe losgelassen wird, wird empfohlen, den Zündschlüssel umzudrehen und den Motor damit abzuschalten. Dadurch wird die Parkbremse sofort aktiviert und das Emobil sollte abrupt stoppen. Stützen Sie sich daher am Lenker ab und lehnen Sie sich zurück, um durch die schnelle Bremsung nicht unkontrolliert nach vorne geschleudert zu werden. (Führen Sie diese Aktion nur im absoluten Notfall aus!)

Sie haben noch weitere Fragen rund um das Thema Elektromobil? Rufen Sie uns an!

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Nehmen Sie einfach persönlich Kontakt zu uns auf! Sie erreichen unsere erfahrenen rehashop Fachberater unter der kostenlosen Hotline 0800 888 90 80. Gerne helfen wir Ihnen weiter und nehmen Ihre Bestellung auch telefonisch entgegen, wenn Sie ein Elektromobil kaufen möchten.

Ihr Reha-Fachhändler seit 2003
Markenprodukte zu Top-Preisen
Kauf auf Rechnung
Schneller Versand
Gratis Versand ab 100 €
Top-Fachberatung
0800 888 90 80
Montag - Freitags
09:00 - 18:00 Uhr